Laboranalysen

Laboranalysen

Die soziale Krankenversicherung vergütet die Laboranalysen, welche in der Eidgenössischen Analysenliste (AL) definiert sind. In der AL sind die vergütungspflichtigen Analysen mit der entsprechenden Taxpunktzahl pro Tarifposition aufgeführt. Ebenfalls festgelegt in der AL ist der maximale Taxpunktwert (TPW), welcher heute 1 Franken beträgt.

Im Rahmen des Masterplans zur Hausarztmedizin sieht das Bundesamt für Gesundheit in der Analysenliste 33 „Schnellanalysen" für die Praxislaboratorien vor. Diese Analysen, welche besser abgegolten werden, sind von hoher diagnostischer Aussagekraft: Dank der raschen Verfügbarkeit kann der Hausarzt sofort wegweisende diagnostische oder therapeutische Entscheidungen treffen. Die Preisüberwachung wurde zum Entwurf dieser Verordnung im Jahr 2014 konsultiert und hat dazu eine positive Stellungnahme abgegeben. Die Anpassungen der Analysenliste sind am 1. Januar 2015 in Kraft getreten. Seither gab es mehrere Anpassungen, wobei gewisse Positionen neu hinzugefügt, gestrichen oder geändert wurden.

Hilfreicher Link: Analysenliste (AL)

Weiterführende Informationen

https://www.preisueberwacher.admin.ch/content/pue/de/home/themen/gesundheitswesen/laboranalysen.html